Motiv der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg; Illustration: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, JUNG:Kommunikation GmbHchlösser und Gärten Baden-Württemberg, JUNG:Kommunikation GmbH

Durch die Natur

Familie im Schlossgarten Favorite Rastatt; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Niels Schubert

Wahrnehmungen im Garten

Beim Spazieren durch eine historische Gartenanlage sind alle fünf Sinne gefragt. Es warten eindrückliche Erlebnisse und besinnliche Momente, die den Besuch lohnen und den eigenen Alltag verschönern.

Baumreihen im Schlossgarten Schwetzingen; Foto: Albert Ceolan

So weit das Auge reicht

In der Gartengestaltung haben Blickachsen, Perspektiven und Aussichtspunkte seit jeher eine große Bedeutung.

Kieselsteine an der Fassade von Schloss Favorite Rastatt; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Julia Haseloff

Mit Fingerspitzengefühl

Ob Baumrinde, Blatt und Blüte, Stein oder Wasser – unterschiedliche Oberflächen tragen zum Gartengenuss bei.


Besucher im Schlossgarten Favorite Rastatt; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Niels Schubert

Feiern und Flanieren

Schlossgärten konnten alles sein – Orte für prächtige Feste des Fürstenhofs oder ganz privates Versteck im Grünen, glanzvoll elegante Bühne oder zwangloser Freiraum abseits vom Offiziellen.

Kostümierter Gästeführer im Schlossgarten Schwetzingen;  Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Niels Schubert

Teil des Hofzeremoniells

In den fürstlichen Gärten waren Konzerte und Aufführungen immer beides – Vergnügen und Repräsentation.

Spielende Familie im Schlossgarten Rastatt;  Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Niels Schubert

Gegen die Langeweile

Ballspiele, Verstecken, „Blindekuh“ – die höfische Gesellschaft liebte das Spielen im prächtigen Garten


Figur des Arion vom Arionbrunnen im Schlossgarten Schwetzingen; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Ursula Wetzel

Der Garten in den Künsten

Die Vorstellung vom Garten als Paradies gibt es seit Jahrhunderten. Kein Wunder, dass die Welt der Gärten auch in Malerei, Literatur und Musik als Inspiration wirkte oder gar zum eigenen Thema wurde.

Der Weikersheimer Schlossgarten auf einem Lambrisbild im Rittersaal von Schloss Weikersheim; Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Arnim Weischer

Vorbilder aus Europa

Elegante barocke Gärten und Schlösser sind in Weikersheim zu sehen – voller Details und spannender Geschichten.

Mannheim: Ansicht von Schloss und Park, Ausschnitt aus einem Aquarell von J. P. Karg, 1819; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Andrea Rachele

Gärten in Worte gefasst

Schilderungen von Reisen zu Schlössern, Gärten und Klöstern sollten unterhalten und auch belehren.